• Home
  • Schwimmwettkämpfe in Nördlingen und Straubing

Schwimmwettkämpfe in Nördlingen und Straubing

Erstmals seit 2011 ging es am letzten Samstag für die Kinder und Jugendlichen der Schwimmabteilung des TSV 1860 Ansbach wieder zu einem Wettkampf.

Ausgesuchtwurde das 2. Nördlinger Nachwuchsschwimmfest bei dem die Schwimmerinnen und Schwimmer auf 4 Bahnen a 25 m an den Start gingen. Insgesamt nahmen 14 Vereine mit 152 Kindern teil. Wichtig waren diesmal nicht so sehr die Ergebnisse, sondern der Einstieg für die Kinder in einen Wettkampf, das heißt die Gegebenheiten wie Ablauf und Organisation kennen zu lernen. So starteten dann je 5 Mädchen und Jungen des TSV Ansbach bei 2 Staffel- und 17 Einzelrennen und bekamen jeweils nach den Wettkämpfen professionelle Auswertungen und Tipps ihrer Trainer Frank Sauer und Alex Janzen.

Das Ergebnis des „Neustarts“ kann sich jedenfalls sehen lassen: In der Jahrgangswertung gab es 4 Gold-, 5 Silber- und 3 Bronzemedaillen und dazu Urkunden für alle Ansbacher Starter.

Gruppenfoto

 

 

 

 

Gold gab es über 50 m Rücken für Nicole Janzen, 50 m Brust für Darleen-Mia Schmidt und Samuel Tiedeman sowie über 50 m Freistil für Yannik Weiß. Silber holten über 50 m Freistil Nicole Janzen und Samuel Tiedemann, sowie über 100 m Freistil Yannik Weiß. Konstantin Uhl gewann Silber über beide Freistil-Strecken. Bronze gab es für Selina Dillard über 100 m Freistil, David Konrath über 50 m Brust und Nicole Janzen über 100 m Rücken.

Für den TSV 1860 Ansbach am Start v.l. Aaron und Samuel Tiedemann, David Konrath, Alex und Nicole Janzen, Yannick Weiß, Angelina Wick, Darleen-Mia Schmidt, Selina Dillard und Eliana Dück. Nicht im Bild – Konstantin Uhl.

Ebenfalls Am Wochenende fanden am Friedenhainsee (Straubing in Niederbayern) die Internationalen Bayerischen Meisterschaften mit den Bayerischen Master-Meisterschaften im freien Gewässer statt. Als einziger Starter des TSV 1860 Ansbach erreichte Ralph Meyer in dem Wettbewerb über 2,5 km in einer Zeit von 44:58,52 h den 4. Platz seiner Altersklasse (AK 55). Die Teilnehmer der Wettbewerbe waren vor allem im Hinblick auf das mäßige Wetter der letzten Tage von den Wassertemperaturen (20 Grad) angenehm überrascht.